direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Immanuel Joachim Broser

Lupe
Forschungsgebiete

Festkörperphysik:
Züchtung und Dotierung von Einkristallen, Transportphänomene, lineare und nichtlineare Optik, Lumineszenz, magnetische Resonanz.
II-VI-Halbleiter:
Spektroskopie elektronischer Zustände von Exzitonen, flachen und tiefen Störstellen in reinen und dotierten Proben bei hohen Magnetfeldern, tiefen Temperaturen und kurzzeitiger Hochanregung.
Szintillationszähler, Photowiderstände, Festkörperdosimeter, Solarzellen.
Lehrgebiete:
Festkörperphysik
Kernphysik
Solare Energieumwandlung
Wissenschaftlicher Werdegang

1924
geboren in Schaulen (Siauliali), Litauen
1930-1941
Schulbesuch in Trebnitz (Schlesien) und Berlin
1941-1945
Studium der Physik an der Technischen Hochschule Berlin-Charlottenburg. Dipl.-Ing. (1945)
1945-1984
Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Hartmut Kallmann,
Oberassistent und Abteilungsleiter bei Prof. Ernst Ruska im Institut für Physikalische- und Elektrochemie der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft/Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft
Seit 1966
Auswärtiges wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft
1945-1964
Graduierung an der Technischen Universität Berlin (TUB)

Promotion (Dr.-Ing.) (1948)

Habilitation (Priv.-Doz. für Experimentalphysik) (1956)

apl. Professor (1961)
Seit 1964
Hauptamtlicher Hochschullehrer an der TUB.

ao. Professor (1964)

o. Professor und Direktor des III. Physikalischen Institutes (1966)

Dekan der Fakultät für allgemeine Ingenieurwissenschaften (1967)

Geschäftführender Direktor des Institutes für Festkörperphysik (1982)

em.o.Prof. (1992)
1978-1993
Kurator der Physikalischen Technischen Bundesanstalt
1986-1988
Vorsitzender der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin
1991-1996
Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates des Institutes für Halbleiterphysik, Frankfurt/Oder
1991
Ehrenpromotion (Dr.techn.h.c.) der Universität Lund/Schweden
Seit 1981
Chairman der ICL-81, II-VI-89 und ICPS-96 in Berlin

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe